Wahlunterricht-Übersicht 2021/22

Lehrkraft 

Thema 

Zeit 

Raum 

Iris Schmidt

Bibliotheks-AG 

n. V. 

Bibliothek 

Markus Rothärmel 

Schulsanitätsteam 

n. V. 

– 

Claudia Abröll 

Schülerzeitung-AG 

n. V. 

– 

Simone Jung 

Stimmbildung 

Di. 7./9. Std. 

Mu 1 

Simone Jung 

Unterstufenchor 

Di. 8.Std. 

Mu 1 

Simone Jung 

Mittelstufenchor 

Do. 7./8. Std. 

Mu 1 

Simone Jung 

Oberstufenchor 

Mo. 7./8. Std. 

Mu 1 

Julia Gruber 

Big Band  

Mo. 7./8. Std. 

Big Band Raum U 

Julia Gruber 

Juniorband 

Mi. 7./8. Std. 

Big Band Raum U 

Cornelia Utz 

Orchester, Instrumental – Ensemble 

Mo. 7./8. Std.  

Mu 2 

Agnes Sell 

Volleyball I (Unterstufe)

Do. 7./8. Std.

Sp 2 (1. Hj.) 

Agnes Sell 

Volleyball II 

– 

– 

Martin Sakals 

Basketball AG 

Di. 7. Std. 

Sporthalle 

Martin Futterknecht 

Tennis 

Mi. oder Do. 8./9. Std.

Tennisplatz Türk-heim 

Melanie Unterberger 

Volleyball IV 

Mo. 7. Std. 

Sporthalle 

Birgit Heinzel 

Mittagsfreizeit 

Mo. 7. Std. 

Sporthalle 

Monika  Weinl 

Streitschlichter 

Do. 7. Std. 

Q12 Seminar 

Florian Schwarzenbach 

Jugend präsentiert 

Wird noch mit den SuS bespr. (Vor. Do. 13:40-15:10 Uhr) 

Seminarraum 12 

Markus Weinl  

Technik-AG 

Mi. 13.00 -14.25, 

Mo. n.V. 

BC/Hörsaal und 3D-Druckraum 

Susanne Oehl,

Iris Schneider 

Schulgarten 

Do. 13.15 – 15.30,

Winter: vierwöchig 

Sommer: 14-tägig 

Werkraum, 

Schulgarten 

Christoph Höbel 

Robotik I 

Do. 13.30-15.15 Uhr, 

zweiwöchig  

Robotikraum  

 

Christoph Höbel 

Robotik Fortg. 

Do. 13.30 – 15.15 Uhr, 

zweiwöchig  

Robotikraum 

Hermann Kees 

Robotik II 

Do. 13.40 – 15.55 Uhr, dreiwöchig 

 

Susanne Oehl 

Kalligraphie 

Mo. 7./8. Std., 14-tägig

Kunst 2 

Susanne Oehl 

Ölgemälde 

Mo. 7./8. Std., 14- tägig

Kunst 2 

Carolin Lingg 

AG Mountainbike 

n.V., mehrstündig  

– 

Maximilian Keller, Markus Seifert, Pia Szymanski 

Theater-AG 

Di. 16.00-17.30 Uhr 

MZW 

 

Bibliotheks-AG/Lesenacht

Die Bibliotheks-AG trifft sich einmal im Monat am Nachmittag um Bücher zu sortieren, Lesetipps auszutauschen und verschiedene Projekte vorzubereiten, zum Beispiel Lesenächte oder Vorlesenachmittage. Die Fahrt zur Buchmesse in Leipzig musste in diesem Jahr leider ausfallen.

 

Fotos: Lesenachmittag mit den Fünftklässlern im Juli 2018:

  1. Bernadette als „Rosmarin“ aus der „Glücksbäckerei“ von Kathryn Littlewood muss herausfinden, welches der richtige Zaubermuffin ist.
  2. Gruppenfoto mit „Steinfratze“ aus dem Buch „Igraine Ohnefurcht“ von Cornelia Funke

AG Geräteturnen

Mittagsfreizeit

Spielen, Lachen, Laufen, sich Austoben – in der Mittagsfreizeit haben unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit ihrem Bewegungsdrang unter Aufsicht einer Sportlehrkraft freien Lauf zu lassen. Egal, ob allein, zu zweit oder in der Gruppe, hier kann jeder klassen- und jahrgangsstufenübergreifend seiner Lieblingsballsportart nachgehen oder auch einfach mal was Neues ausprobieren.

Eislauf-AG

Leichtathletik-AG

Tanz-AG

Schoolbikers

Ab sofort zählt das JBG zu den “schoolbikers” und darf somit auch u.a. an Fahrrad-Schulsportwettbewerben teilnehmen. Die “schoolbikers” sind zertifizierte Schulen, die sich besonders für das Thema Fahrradfreundlichkeit engagieren. Mit unserem P-Seminar “Vélo-Héros” sowie der Teilnahme von 20 Klassen an der Klimatour und einer Kooperation mit dem Radclub Kaufbeuren haben wir es geschafft die Qualitätskriterien zu erfüllen. Wir hoffen auch in den nächsten Jahren dabei zu bleiben und das Thema Fahrrad & umweltfreundliche Mobilität am JBG weiter zu etablieren.

Grußwort von Staatsminister Klaus Holetschek, MdL,

Schirmherr für Aktion „FahrRad! Fürs Klima auf Tour“ des Verkehrsclub Deutschland e. V. 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

als ehemaliger Abiturient des Joseph-Bernhart-Gymnasiums habe ich eine lange und enge Verbindung zum JBG. Auch meine beiden Kinder haben hier ihren Abschluss gemacht. Während meiner eigenen Schulzeit bin ich – sofern Wetter und Laune mitgespielt haben – immer wieder gerne von Bad Wörishofen mit dem Fahrrad zur Schule geradelt. Die Schirmherrschaft für die Teilnahme des JBG an der Aktion „FahrRad! Fürs Klima auf Tour“ des Verkehrsclub Deutschland e. V. (VCD) habe ich daher aus tiefer Verbundenheit zu Ihrer Schule und großer Überzeugung für dieses wichtige Thema übernommen.

Mit dem Fahrrad zur Schule zu fahren hat viele positive Effekte: Es macht Spaß und hält fit. Wer mit dem Rad zur Schule fährt, kann sich im Unterricht besser konzentrieren. Ganz nebenbei verringern Rad fahrende Schülerinnen und Schüler das morgendliche Verkehrschaos vor den Schulen und tragen damit zu mehr Verkehrssicherheit bei. Außerdem ist es gut für Klima und Umwelt. Und: Schon eine halbe Stunde Radfahren täglich bringt einen entscheidenden Gewinn für die Gesundheit und hilft, die häufigsten Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht oder Diabetes zu vermeiden. Viele gute Gründe also, um für den Schulweg aufs Fahrrad zu steigen.

Leider sieht die Realität oft anders aus. Das „Elterntaxi“ ist in vielen Haushalten täglich im Einsatz, sei es aus Bequemlichkeit oder aus Angst um die Sicherheit der Kinder. Mit der Teilnahme an der Aktion „FahrRad! Fürs Klima auf Tour“ sammelt Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, fleißig Kilometer für Eure virtuelle Radtour durch Deutschland und helft so pro-aktiv mit CO2 einzusparen. Radeln gegen den Klimawandel: Eine tolle und vorbildliche Aktion, die hoffentlich viele Anhänger und Mitstreiter an Eurer Schule und darüber hinaus findet!

Mein Dank gilt allen Verantwortlichen, die zum Gelingen der Aktion „FahrRad“ am JBG beitragen. Angefangen von der Schulleitung, die das Vorhaben aus Überzeugung mitträgt und unterstützt und natürlich allen engagierten Lehrerinnen und Lehrern. Ganz besonders danken möchte ich aber Euch, liebe Schülerinnen und Schüler. Ohne Eure Begeisterung und Einsatz wäre die Aktion gar nicht erst möglich. In diesem Sinne wünsche ich Euch ganz viel Spaß und Rückenwind beim Schulweg-Radeln. 

Bleibt gesund und fit!

Euer Klaus Holetschek

Mitglied des bayerischen Landtags, Staatsminister

Technik-AG

Der Wahlkurs Technik AG existiert an unserer Schule seit dem Schuljahr 2015/16.

Zunächst von einer Handvoll licht- und tontechnikbegeisterter Schüler und Herrn Weinl gegründet, kümmern wir uns nach wie vor um die immer umfangreicher werdende Licht- und Tonanlage der Schule und unterstützen damit insbesondere die Fachschaft Musik bei den Sommer- und Weihnachtskonzerten.

Über den Verlauf eines Schuljahres hinweg sind die „Techniker“ auch bei einer ganzen Reihe schulischer Veranstaltungen, bei denen eine ebenfalls Mikrofonierung und/oder Lichttechnik von Nöten ist, im Einsatz (Theater-Aufführungen, Schulfeste, Sportveranstaltungen, Vorträge…)

Die regelmäßigen Treffen dienen der Optimierung, Modernisierung, Wartung und Erweiterung des bestehenden Equipments sowie der Einarbeitung der jährlich neu hinzukommenden Mitglieder.

Falls der zeitliche Rahmen es zulässt, werden auch weitere mit „Technik“ verknüpfbare Themen (Drohnenbau, Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik,…) aufgegriffen und diskutiert.Im aktuellen Schuljahr ist die Zahl der „Techniker“ auf stattliche 27 Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 6-12 angewachsen!

Aufgaben/Tätigkeiten:

  • Beleuchtung und Beschallung der Sommer- und Weihnachtskonzerte
  • Licht- und Tontechnik bei den zahlreichen Theater-AGs
  • Wartung des Equipments
  • Weitergabe der Kenntnisse an den Nachwuchs
  • Ausstattung von weiteren Schulveranstaltungen (Vorträge, Sportfest,…) mit Technik-Equipment
  • Tüfteln an neuen Lösungen zur Optimierung unseres Systems

Foto-AG

Allgemeines

Im Profilbereich der Oberstufe Q11/Q12 können die Schüler seit vielen Jahren unseren Fotokurs belegen und auch für interessierte Schüler der Jahrgangsstufe 10 ist der Fotokurs als Wahlkurs belegbar.

In den letzten Jahren wurde die schuleigene Ausstattung an Beleuchtungs- und Studio-Equipment erweitert, wodurch die Schüler auch anspruchsvolle Setups im Bereich der Macro- und Portrait-Fotografie realisieren können, welche besondere Beleuchtungs-Setups erfordern.

Eine Auswahl der vermittelten Inhalte

  • Technik der Fotografie
  • Technische Grundlagen der modernen Digitalkameras ( DSLR, Handy,…)
  • Bildbearbeitung
  • Bildentwicklung
  • Bildgestaltung / Komposition
  • Verschiedene Fotografie-Genres: (Makro-Fotografie, Portrait-Fotografie, Abstrakte Fotografie)
  • Besuch von Ausstellungen und Museen

Impressionen – aktuelle Themen

… siehe Fotos

 

Impressionen

Wasser

Portrait-Imitation

Alphabethography

Schulgarten-AG

Ziel dieser AG ist es, den Schulgarten zu gestalten und zu pflegen. Wir treffen uns im Winterhalbjahr monatlich, immer Frühling und Sommer 14tägig um gemeinsam zu gärtnern.
Im Winter arbeiten wir vor allem im Kunst- und Werkraum. Wir bauen Nistkästen, Futterhäuschen oder Futterknödel für Vögel, wir töpfern Blumennamensschilder, Blumentöpfe oder Dekofiguren, wir bauen verschiedene Insektenhotels, …
Im Frühling und Sommer pflanzen wir, jäten Unkraut, beobachten Tiere, untersuchen Pflanzen, ernten Beeren und Kräuter, sägen Äste… Es gibt immer etwas zu tun und es ist für jeden etwas dabei.

Zur Zeit haben wir ca. 15 AG-Mitglieder, die v. a. aus den 6. Und 7. Klassen kommen.
Besonders bedanken möchten wir uns beim Landkreis Unterallgäu und der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim, die uns im Zuge der Aktion „Unser Landkreis blüht auf“ im Herbst 2019 ganze 3500 Krokuszwiebeln geschenkt haben, die nach einer groß angelegten Einpflanzaktion im Frühjahr 2020 rund um das Schulhaus für violette und weiße Farbtupfer sorgten.

Zusammenfassung Schulgarten-AG

Wann: Winterhalbjahr monatlich, Sommerhalbjahr 14tägig, nachmittags 13.15 Uhr – ca. 15.15 Uhr
Schuljahr 2019/20 mittwochs

Wo: Werkraum, Schulgarten

Wer: Jeder der Spaß am Gärtnern oder am Arbeiten in der Natur hat.

Schulgarten-AG (Areal + Fotos)

Sanierung des Schulgartens

Während der Generalsanierung unserer Schule diente der Bereich des ehemaligen Schulgartens als Zufahrt für schwere Baumaschinen und wurde dabei arg in Mitleidenschaft gezogen.

Die Renaturierung und Neugestaltung dieses Areals ist das erklärte Ziel des mittlerweile dritten P-Seminars „Renaturierung der Freiflächen im Bereich des ehemaligen Schulgartens“.

Nach der Vorarbeit des ersten P-Seminars (2015-17) gestaltete das zweite P-Seminar (2017-19) den steilen Hangbereich im Westteil des Schulgartens völlig neu. Mit knapp 30 Tonnen Kalksandstein wurden ein Wegenetz sowie verschiedene Beet-Bereiche geschaffen, die seitdem von der Schulgarten-AG genutzt und bepflanzt werden.

Umweltretter-AG

Welchen Beitrag kann jeder einzelne leisten, um in kleinen Schritten die Umweltprobleme des
21. Jahrhunderts zu lösen?

Selber messen, selber bauen, selber sparen – anhand der Grundlagen zum Thema Energie erarbeiten und diskutieren wir den Einfluss jedes Menschen auf die begrenzten Ressourcen unseres Planeten Erde.

  • Was ist Energie?
  • Echtzeitübersicht „Stromerzeugung“ in Deutschland
  • Eigene Messung des Energieverbrauchs zu Hause mit Leihgeräten der Klimaschutzstelle des Landratsamtes Unterallgäu
  • Beleuchtung, Geräte, Standby – wie viel € im Jahr kann ich selbst einsparen?
  • Erneuerbare Energien in selbstgebauten Modellen – Windanlagen, Wasserkraft, Sonnenenergie
  • Mittagessen mit dem Solar-Ofen
  • Besuch des Energiespardorfs in Mindelheim
  • u.v.m.

Info-AG

Die Informatik-AG hat sich in den letzten Jahren mit den unterschiedlichsten Themen beschäftigt:

  • Installation einer Wetterstation am JBG mit Übertragung der Wetterdaten ins Internet

  • Erstellung des Sieben-Schwaben-Markt-Veranstaltungskalenders auf CMS-Basis für die Marktgemeinde Türkheim

  • Festplatten sicher löschen

  • Alternative für Windows: Installation, Bedienung und Administration von Linux

  • Projekte mit dem Raspberry Pi

  • 3D-Modellierung mit Blender

Und viele Themen warten noch darauf, von findigen Schüler*innen des JBG in Angriff genommen zu werden.

Robotik-AG

 

 

Bild rechts: 

Die Sieger des Christmas-Cups 2020-21.

„Jugend präsentiert“ am Joseph-Bernhart-Gymnasium

Wissen und Ideen verständlich zu vermitteln und dabei sicher und überzeugend aufzutreten, gehört zu den zentralen Anforderungen des schulischen und beruflichen Alltags. Mit „Jugend präsentiert“ hat die Klaus Tschira Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Seminar der allgemeinen Rhetorik der Universität Tübingen und „Wissenschaft im Dialog“ ein dazu maßgeschneidertes Projekt entworfen. Diese Partner haben es sich zum Ziel gesetzt, die Präsentationskompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu verbessern.

Seit 2018 werden die Materialien von „Jugend präsentiert“ auch am Joseph-Bernhart-Gymnasium eingesetzt. Neben dem Unterricht können interessierte Schülerinnen und Schüler in einem speziellen Wahlkurs ihre rhetorischen Fähigkeiten gezielt verbessern und perfektionieren. Die Teilnehmer unserer Schule am Bundeswettbewerb „Jugend präsentiert“ aus diesem Kurs erreichten in den letzten Jahren mit ihren eigenen Präsentationen sogar immer wieder hervorragende Platzierungen.

 Das Joseph-Bernhart-Gymnasium wird auch im nächsten Schuljahr einen Wahlkurs anbieten. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich gerne bei Herrn Florian Schwarzenbach informieren.

 

 

Schulhund

Viele Kinder wünschen sich einen Hund und können aber keinen haben, andere haben Angst vor Hunden oder hatten nie die Gelegenheit einen Hund kennenzulernen.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass der Umgang mit Hunden die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen im emotionalen, sozialen und kognitiven Bereich besonders positiv beeinflusst. Selbstständigkeit, Selbstwertgefühl und Verantwortungsbewusstsein werden ebenso gefördert wie Kommunikationsfähigkeit, Beobachtungsgenauigkeit oder Einfühlungsvermögen. Ein Hund ist unvoreingenommen und sorgt durch seine Nähe und Zuwendung oft zur emotionalen Ausgeglichenheit von Kindern und Jugendlichen.

Mein besonderes Anliegen in diesem Kurs ist das, Kinder und Jugendliche lernen Hunde zu verstehen und mit ihnen artgerecht umzugehen.

Deshalb versuche ich theoretisches Wissen über das Verhalten der Hunde zu vermitteln, beobachte mit ihnen hundliche Interaktionen und erarbeite, wie ihr eigenes Agieren auf den Hund wirkt und welche Folgen es haben kann.

Es wird aktiv mit Barny, einem ausgebildeten Schulhund gearbeitet,

Alltagsübungen wie Fußgehen, aber auch Gehorsamstraining.

Ebenso lernen die Kinder, wie man einem Hund Kunststücke beibringt

oder wie man mit einem Hund hundgerecht spielt.

Es zeigt sich, dass die Zusammenhänge in der Kommunikation zwischen Mensch und Hund sehr schnell begriffen und auch umgesetzt werden. Oft sind die SchülerInnen und auch der Hund mit viel Begeisterung dabei!

Eine bessere Unfallprävention ist kaum denkbar, denn die meisten Unfälle mit Kindern und Hunden ereignen sich im direkten Umfeld des Kindes (Familienhund oder mit dem Hund von Freunden und Nachbarn) Hunde, die dem Kind wohl bekannt sind. Die häufigste Ursache dieser Zwischenfälle ist ein mangelndes Verständnis des Tierverhaltens und somit oft ein falsches Verhalten des Menschen der Auslöser dafür, in wenigen Ausnahmen ist auch eine fehlende Prägung des Hundes auf Kinder aber auch Fehler in der Hundehaltung der Grund für Zwischenfälle,

Mein Ziel ist ein vertrauensvoller Umgang mit Hunden, der von gegenseitigem Respekt geprägt ist

Spickzettel (Schülerzeitungs-AG)

Wie verfasst man einen effektiven Spickzettel ohne dabei erwischt zu werden? Nein, das ist wirklich nicht das Ziel unserer AG – der Spickzettel ist unsere Schülerzeitung, die ein bis zweimal im Jahr in einer neuen Ausgabe erscheint.

 

Wer sind wir?

  • Wir sind ca. 30 Redakteur*innen der 5.-12. Jahrgangsstufe, die gerne an neuen Artikeln arbeiten.
  • Wir haben Spaß daran uns in neue Geschichten einzuarbeiten und uns auf die Suche nach spannenden Themen für die nächste Ausgabe zu begeben.
  • Wir arbeiten in Teams und helfen uns gegenseitig weiter, denn Kreativität und Wissen wachsen, wenn man sie teilt.

 

Was machen wir?

  • In normalenSchuljahren treffen wir uns nach Absprache zu Besprechungen, bei Bedarf auch wöchentlich.
  • Unser Highlight, das Übernachtungsseminar, bei dem die neue Ausgabe größtenteils erarbeiten, findet 1-2 Mal im Jahr statt.
  • Wir verfassen Artikel über Themen, die uns am Herzen liegen, führen Interviews, erstellen Rätsel, und und und…

 

Du möchtest mitmachen?

Du bist motiviert und kreativ, schreibst gerne oder möchtest lernen, wie man eine Zeitung layoutet, interessierst dich für Fotografie oder möchtest einfach Leute kennenlernen, die so sind? Dann wende dich an die betreuenden Lehrkräfte, Frau Lamprecht bzw. Frau Lingg. Wir freuen uns auf dich!

Schulsanitätsdienst am Joseph-Bernhart-Gymnasium

Aktueller Stand und derzeitige Organisation

Der Schulsanitätsdienst des Joseph-Bernhart-Gymnasiums Türkheim verfügt derzeit über 16 Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter. Auf Basis eines vom Leiter des Schulsanitätsdienstes erstellten Dienstplan leisten die Mitglieder in Zweier- und Dreierteams ihren Wochendienst ab, bei dem sie, während der Schulzeit, per Funkgerät vom Sekretariat aus zu den Einsätzen alarmiert werden können.

Fortbildungen und „Tag der Reanimation‟

Neben den regelmäßigen Besprechungen des Schulsanitätsdienstes finden in externer Zusammenarbeit mit dem Klinikum Mindelheim, in Person mit Herrn Auerhammer, weitere Fortbildungen des gesamten Sanitätsteams statt. Des Weiteren wird in den letzten zwei Wochen vor den Pfingstferien ebenfalls von Herrn Auerhammer, unterstützt von Ausbildern des Roten Kreuzes, an drei Nachmittagen das Schulsanitätsteam zum Thema „Reanimation und automatisierter externer Defibrillator (AED)” geschult. Final mündet diese Weiterbildungsmaßnahme dann in den Tag der Reanimation für die sechsten, siebten und achten Jahrgangsstufen am Freitag vor den Pfingstferien.

Tag der Reanimation 2019

In Zusammenarbeit mit dem Klinikum Mindelheim und dem Roten Kreuz fand am Freitag, dem 07.06.2019, am Joseph-Bernhart-Gymnasium erstmals der „Tag der Reanimation“ statt. Dabei wurden sowohl die komplette sechste als auch die siebte Jahrgangsstufe von Fachkräften des Roten Kreuzes, dem leitenden Notarzt der Notaufnahme Mindelheim, Herrn Auerhammer, und dem Schulsanitätsteam in Theorie- und Praxiseinheiten zum Thema Reanimation beschult. Bei den Sechstklässlern stand dabei die Herz-Druck-Massage im Zentrum; bei den Siebtklässlern kam die Anwendung des Defibrillators (AED) dabei noch hinzu. Aufgrund des überaus großen Schulungserfolges und der permanenten Aktualität des Themas, ein Leben retten zu können, wird nun jedes Schuljahr der „Tag der Reanimation“ am Joseph-Bernhart-Gymnasium stattfinden. Zudem wird zukünftig die sechste, siebte und achte Jahrgangsstufe geschult werden.

StR Markus Rothärmel, Leiter des Schulsanitätsdienstes

P-Seminar Vélo – Ab aufs Rad!

Radeln fürs Klima statt theoretischem Schulunterricht – klingt interessant, oder?

Das haben wir 16 Schüler*innen des P-Seminars „Vélo-Héros“ (Fr. Lingg / Hr. Unger) auch gedacht, weshalb wir es uns zum Ziel gesetzt hatten, mit dem Fahrrad nach Straßburg, genauer gesagt 375 km in 5 Tagen zu fahren. Allerdings mussten wir unsere Pläne aufgrund der aktuellen Situation verwerfen und haben uns nun entschlossen einen Teil der „Via-Claudia“ mit dem Fahrrad von Türkheim nach Meran zurückzulegen. Dabei findet die Tour unter dem Aspekt des Klima- und Umweltschutzes statt, da wir sehr minimalistisch nur mit Zeltausrüstung und unserem Drahtesel reisen. Um den ökologischen Fußabdruck zusätzlich zu reduzieren, haben wir uns noch zwei weitere Aktionen überlegt. Zum einen sucht sich jeder der Teilnehmenden mindestens einen Sponsor, welcher dann pro gefahrene Kilometer einen von ihm selbst festgelegten Betrag an das Baumförderprogramm „Primaklima e.V.“ zahlt. Dieses schützt und forstet Wälder wieder auf zum Wohle des Klimaschutzes.

Zum anderen setzen wir uns am Joseph-Bernhart-Gymnasium dafür ein, dass die Schulgemeinschaft den klimafreundlicheren Weg wählt und mehr Fahrrad anstatt Auto fährt, wobei der Fokus hauptsächlich auf dem Schulweg liegt. Deswegen beteiligen wir bei uns an der Aktion „Klima-Tour 2021“ des VCD:  bei einer virtuellen Radreise durch Deutschland und ein paar Abstechern in unsere europäischen Nachbarländer werden die wöchentlich gesammelten Kilometer von jeder Teilnehmerklasse auf der Website „www.klima-tour.de“ eingetragen und unterwegs Quizfragen gelöst. Wir sind stolz darauf, dass wir es geschafft haben ganze 20 Klassen unserer Schule für die Aktion zu begeistern und bislang die meisten Teilnehmer zu stellen! Hoffentlich können wir noch in diesem Jahr an einem Fahrrad-Aktionstag die Teilnehmer der Klimatour ehren und Preise verlosen. 

Darüber hinaus haben wir uns für die fahrradfreundlichste Schule Deutschlands beworben mit einem prominenten Schirmherrn und ehemaligen Schüler des JBGs, Herrn Gesundheitsminister Klaus Holetschek. Wir sind schon gespannt, ob unsere Bewerbung die Jury überzeugen konnte.

Zurzeit stecken wir mitten in der Planungsphase unserer Tour und sind auf der Suche nach weiteren engagierten Sponsoren für unser Projekt. Wir bedanken uns auch schonmal ganz herzlich bei unseren bisherigen Sponsoren: der AOK, Salamander Türkheim, Ikuri und Fahrrad Trübenbacher, ohne die solch ein Projekt nicht realisierbar wäre…

Wir schauen trotz Corona unserem Ziel positiv entgegen, freuen uns auf unseren Reisestart am 12.07.2021 und trainieren bis dahin fleißig – wenn auch leider momentan nicht gemeinsam!

 

Autor/innen:

Celina Rauch, Tobias Schmid, Tracy Henker, Patrick Einsiedler, Vincent Savini, Victoria Moser und Ferdinand Baur